bisher erzielte Ergebnisse

Die Zielstellung einer Kosten- und Zeiteinsparung durch den Einsatz eines handelsüblichen CMS ist in vollen Umfang geglückt – sehen Sie sich dazu aufwww.geiseltalinfo.deeinfach um. Pro Page entstehen meist für die Nutzung des CMS incl. des Hostings auf einem Server nur 60 Euro Kosten im Jahr. Ideal ist es, dass auch Laien das Redaktionssystem (CMS) handhaben können und trotzdem ein hohes Maß an Professionalität vermittelt wird. Tourismus-Akteure können dieses CMS sogar kostenfrei für die Umsetzung ihrer eigenen Pages nutzen, was sich als ideal für die Tourismus-Akteure aufzeigt, da die Mehrzahl noch nicht über eigene Pages verfügt bzw. diese nicht den heutigen Standards entsprechen. Hierdurch wird ein hoher Synergieeffekt erzielt, der den Nutzern ein weitestgehend gleiches Handling bietet. Berichte sind mit geringem Zeitaufwand hin und her nutzbar.

 

Das Tourismusportal www.geiseltalinfohat sich bei der Umsetzung als ein vollkommen neues touristisches Online-Präsentations- und Vermarktungssystem entwickelt, das neue Maßstäbe zu setzen vermag. Die einfach nutzbaren Kreuzvernetzungen der themenbezogenen Einzelpages haben sich als äußerst effektiv erwiesen und lassen schnell bei Bedarf weitere themenbezogene Einzelpages umsetzen. Dabei weisen alle Tourismus-Einzelpages die gleiche Handhabung für die Nutzer auf, was sich als sehr positiv erweist.

 

Die Aufarbeitung und Fülle der einzelnen Tourismusinformationen setzt für Sachsen-Anhalt vollkommen neue Maßstäbe. Hier erhält der Nutzer wirklich umfassende Informationen, die er auch vor Ort nutzen kann, was durch immer mehr Laptops und Smartphones für einen Großteil der Bevölkerung kein technisches Problem mehr darstellt, zudem auch für den Touristen wichtige Informationen angeboten werden, die bei den meisten Tourismus-Pages fehlten, wie Infos zu den Städten und Gemeinden mit Arztlisten, auch Tierärzten, Apotheken, Brillengeschäften usw. Da wir eine ländlich geprägte Region sind, stellt das Magazin auch jedes Dorf ausführlich und mit Fotos unterstützt vor. Es entsteht ein hochwertiger Reiseführer online, der auch Tourismusbüros zu ersetzen vermag.

 

Am 15 Sept. 2013 wurde das Projekt geiseltalinfo.de von der reinen Planungsphase in die Test- und Umsetzungsphase geführt. Ab 2014 ging man in die Ausbauphase und startete zum 1. Januar 2014 zwei Einzelpages offiziell:www.geiseltaler-terminkalenderr.deundwww.geiseltaler-veranstaltungsmagazin.de. Eine weitere Page zu den 6 Seen der Region – www.geiseltaler-seen.de startete offiziell zum Saisonstart Mitte April 2014. Bisher konnten unter dem Tourismus-Portal 11 Pages von insgesamt 20 vorgesehenen, als Voll- oder Arbeitspages angegangen oder umgesetzt werden. Über 1800 Berichte und Informationen wurden zwischenzeitlich eingebunden. Der Aufbau des Portals geht kontinuierlich vorwärts, wird aber noch 3-4 Jahre Umsetzungsaufwand benötigen, bis alle Einzelpages erarbeitet und miteinander verbunden sind. Das Team geht davon aus, 2014 noch zwei weitere Einzelpages vom Arbeitspagestatus in den offiziellen Onlinestatus führen zu können.                                                                                                                                                                  

 

Die enorme Anzahl an Informationen, die in Rubriken und Berichtseiten unterteilt wurden, machte ein neues Auswahl- bzw. Navigationssystem notwendig, das optisch ausgerichtet ist und wenig Lesetext erfordert. Lange, kaum überschaubare Linklisten wurden so erfolgreich umgangen. Dieses System wurde so entwickelt, dass es auf allen Einzelpages gleichwertig einsetzbar ist. Die Nutzung des neuen Auswahlsystems wirkte sich sofort positiv auf die Absprungzahlen und Seitennutzungen pro Nutzer aus. Größtenteils konnten die Absprungzahlen um 30%, bei manchen sogar um 50% reduziert werden. Die Seitennutzung verdoppelte sich.

 

Da der heutige Tourist themenorientiert ist, muss sich diese Themenorientiertheit auch in Internetpräsentationen wiederfinden, was konsequent in diesem Projekt umgesetzt wurde. So findet der Interessierte unter einer Webadresse (dem Portal) geiseltalinfo.de alle weiteren themenbezogenen Einzelpages wie: geiseltaler-tourismus.de, geiseltaler-seen.de, geiseltaler-landleben.de, geiseltaler-kulinarik.de, geiseltaler-touren, geiseltaler-terminkalender.de, geiseltaler-veranstaltungsmagazin.de, geiseltaler-kuenstler.de. Die Inhalte dieser Informationspages sind untereinander kreuz und quer verlinkt und bieten dadurch dem Nutzer den höchstmöglichen Informationsgrad. Gleichzeitig können die Pages auch einzeln unter dem eigenen Domainnamen eingesetzt werden.

 

Direkte Informationsverlinkung zu speziellen touristischen Themen sind zudem einfach und ideal in der Nutzung für alle Tourismusanbieter. Beispiel: Ein Anbieter von Urlaub auf dem Bauernhof verweist auf seiner Page über einen speziellen Werbebanner (wird von geiseltalinfo.de zur Verfügung gestellt) auf die Informations-Page geiseltaler-landtourismus.de, denn sein Landtourismus-Klientel will und soll sich nicht durch das Gesamtangebot von geiseltalinfo.de arbeiten müssen. Er will direkt zu den Landtourismusinfos.

 

Nach Ansicht des Teams müssen heute und noch mehr in der Zukunft Tourismuspages nicht nur Präsentationsaufgaben, sondern auch vermehrt Vermarktungsaufgaben umfassen, die von allen Firmen, die mit Tourismus zu tun haben, gezielt eingesetzt werden können. Hierfür wurden erfolgreich Quer-Banner, die aus den Headern der Werbekunden-Pages äußerst kostengünstig gestaltet wurden, entwickelt, die dann gezielt  an ausgesuchten Stellen, die auch themenmäßig zum Kunden passen. gesetzt werden. Besonders erfreulich ist die Feststellung, dass sich diese Quer-Banner meist harmonisch ins Seitenbild integrieren. Beispiele dazu finden Sie in den beigefügten Screenshots.

 

Leider hat es sich aber gezeigt, dass ein Großteil der touristischen Firmenpages kaum den Anforderungen entspricht, die heute an solche gestellt werden, um die Werbebanner damit zu verlinken. Daher musste auch hier gezielt vom Team angesetzt werden. So wurden kostengünstige Pagesysteme entwickelt, die den Akteuren einen Einstieg für 250 Euro erlauben. Dazu wird ein redaktioneller Aktualisierungsservice incl. Bannerschaltung für ab 60 Euro im Monat angeboten, wobei mit einer Bannerschaltung ein Paket aus 3 Quer-Bannern erworben wird, um bei der Vielfalt der Informationsseiten überhaupt gezielt werben zu können. Infos dazu finden Sie in den Anhängen.

 

Noch ein weiterer erfolgsversprechender Arbeitsbereich hat sich für das Projekt aufgetan. Da die entstehende „Tourismusregion Geiseltal“ bisher kein eindeutiges Alleinstellungsmerkmal aufwies, hat sich das Team damit intensiv beschäftigt und daraus ein Logoelement geschaffen, dass sich in den Namen der themenbezogenen Einzelpages als Buchstabenersatz immer wiederfindet. Sehen Sie dazu die Anlage: „Alleinstellungsmerkmal der Region und Logoentwicklung für geiseltalinfo.de“

 

Das Team möchte die Jury darauf hinweisen, sich bitte auf dem Tourismusportal www.geiseltalinfo.de und seinen Einzelpages einzuklicken um dort ein umfassendes Bild über die Möglichkeiten des Projekte zu gewinnen. Mit den beigelegten Informationen ist das Projekt nur teilweise vermittelbar. Wir wünschen ihnen eine interessante Zeit mit der neuen „Tourismusregion Geiseltal“ – dem Wasserturmland und einem der umfassendsten Online-Tourismusprojekte des deutschsprachigen Raums.

Anzeige

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de

Hobbyredakteure gesucht!

Das Tourismusmarketing-projekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredakteure(innen) mit und ohne Erfahrung. Kostenfreie Einarbeitungs- und Weiter- bildungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.

Anzeige